Feb 25, 2017

Interim Leadership - 2. Führungsstudie der Hamburger Helmut-Schmidt-Universität


Führung ist das Schlüsselthema erfolgreicher Manager. Gute Führung ist ein Wettbewerbsvorteil, durch den Sie Mitarbeiter zu Höchstleistungen motivieren und Innovationen in Unternehmen verankern können. Keine Veränderung ohne erfolgreiche Führung und ohne Commitment Ihrer Mitarbeiter. Führung ist erlernbar, entlang den Grundzügen Ihrer Persönlichkeit.

Ihre persönliche Handschrift als Führungskraft macht den entscheidenden Unterschied. Dies setzt voraus, dass Sie die vielschichtigen Facetten Ihrer Persönlichkeit gut kennen und sich der Außenwirkung Ihrer Führung bewusst sind. Exzellentes Führungs-Know-how, einschlägige Führungserfahrung und ein guter Schuss gesunden Menschenverstandes sind notwendige, aber nicht hinreichende Bedingungen für den Führungserfolg. Es bedarf zudem der permanenten Bereitschaft zur Selbstreflektion und einer grundlegenden Bereitschaft zur stetigen persönlichen Weiterentwicklung.

Wenn Sie eine Führungsposition neu übernehmen oder die Verantwortung für ein komplexes Projekt nur für einen befristeten Zeitraum innehaben, stehen Sie unter besonderem Erwartungsdruck. In flexibilisierten Organisationsstrukturen und wissensbasierten Unternehmen wird Führung und die Rolle der Führungskräfte neu definiert. Für freiberufliche Interim Manager ist dies oft Tagesgeschäft. Sie übernehmen anspruchsvolle Projektaufträge für wechselnde Auftraggeber in Serie, zumeist für 6 bis 12 Monate.

IHRE HANDSCHRIFT ALS FÜHRUNGSKRAFT IST  UNVERWECHSELBAR

Interim Manager führen als kurzfristig eingesetzte Führungskräfte ohne klassische disziplinarische Weisungsbefugnis und müssen mit ihrer fachlichen und persönlichen Autorität überzeugen. Schnell und langfristig wirksam zu sein, ist der zentrale Erfolgsfaktor im Interim Management. Die dafür nötigen Führungskompetenzen sind auch auf langfristig festangestellte Manager übertragbar.

Die Hamburger Helmut-Schmidt-Universität forscht seit einigen Jahren  zu  den  Auswirkungen flexibilisierter Arbeitsformen auf Führung und Führungserfolg. Im zweiten Teil des Forschungsprojektes „Interim Leadership“ legen Prof. Dr. Jörg Felfe und Erdwig Holste die praxisorientierte Studie „Interim Leadership Personalities“ vor. Für diese Studie wurden 248 abgeschlossene Interim Mandate aus allen Branchen und Funktionen ausgewertet. Die Selbsteinschätzungen der Interim Manager zu Persönlichkeit, Führung und Führungserfolg wurden durch unabhängige Fremdeinschätzungen der vermittelnden Personalberatungen (sog. Interim Provider) ergänzt. Die Studie stellt einen in dieser Form einmaligen und umfassenden Querschnitt des  Interim Management-Marktes in der Region DACH dar. Die Daten wurde mittels Online-Befragung in Q1 – Q2/2016 erhoben und in Q3 – Q4/2016 analysiert.

Hier geht's zum Download der Studie

Quellenangabe: Helmut-Schmidt-Universität. Universität der Bundeswehr | Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie |Prof. Dr. Jörg Felfe, Erdwig Holste, MA | Texte: Erdwig Holste, Christiane Fuhrmann | Gestaltung: Boie Baumann | Bild Seite 4/5: Shutterstock